Die Geschichte des Holocaust - Opfer des Holocaust: Primo Levy

  Copy


More Options: Make a Folding Card




Storyboard Description

Die Geschichte des Holocaust - Opfer des Holocaust: Primo Levy - Leben in Konzentrationslagern

Storyboard Text

  • Levi, Primo Überleben in Auschwitz. Sl: Collier Macmillan, 1986. Druck.
  • "Ich wurde von der faschistischen Miliz am 13. Dezember 1943 gefangen genommen. Ich war vierundzwanzig, mit wenig Weisheit, keine Erfahrung und eine entschiedene Tendenz - ermutigt durch das Leben der Segregation, die mich für die letzten vier Jahre durch die Rassengesetze gezwungen hat - - in einer unrealistischen Welt von mir zu leben, eine Welt, die von zivilisierten kartesischen Phantomen bewohnt wurde, durch aufrichtige männliche und blutlose weibliche Freundschaften. Ich kultivierte ein gemäßigtes und abstraktes Gefühl der Rebellion. "
  • "Im Augenblick meiner Ankunft, das heißt, Ende Januar 1944 waren es etwa hundertfünfzig italienische Juden im Lager, aber innerhalb weniger Wochen stieg ihre Zahl auf über sechshundert, zum größten Teil bestanden sie Von ganzen Familien, die von den Faschisten oder Nazis durch ihre Unklugheit oder nach geheimen Anschuldigungen gefangen genommen wurden, ein paar hatten sich spontan aufgegeben, auf die Verzweiflung durch das vagabunden Leben reduziert, oder weil ihnen die Mittel zum Überleben fehlten oder die Trennung von einer gefangenen Beziehung zu vermeiden , Oder sogar - absurd - "mit dem Gesetz in Einklang zu stehen". Es waren auch etwa hundert jugoslawische Militärinternäre und einige andere Ausländer, die politisch verdächtig waren. "
  • "In weniger als zehn Minuten waren alle passenden Männer zusammen in einer Gruppe gesammelt worden. Was mit den anderen, den Frauen, den Kindern, den alten Männern geschah, konnten wir weder noch noch später aufstellen: die Nacht verschlang sie , Rein und einfach ... wir wissen, dass von unserem Konvoi nicht mehr als sechsundneunzig Männer und neunundzwanzig Frauen in die jeweiligen Lager von Monowitz-Buna und Birkenau, und das von allen anderen, mehr als fünfhundert in der Zahl , Nicht einer lebte zwei Tage später ... und dass später die einfachere Methode oft von der bloßen Öffnung der beiden Türen des Wagens ohne Vorwarnung oder Anweisungen an die Neuankömmlinge angenommen wurde. Diejenigen, die zufällig auf einer Seite des Konvoi trat in das Lager, die anderen gingen in die Gaskammer. "
  • "Dawn kam auf uns wie ein Verräter; Es schien, als ob die neue Sonne als Verbündeter unserer Feinde aufstehe, um in unserer Zerstörung zu helfen. "
  • "Auch an diesem Ort kann man überleben, und deshalb muss man überleben, die Geschichte erzählen, um Zeugnis abzulegen; Und um zu überleben, müssen wir uns zwingen, wenigstens das Skelett, das Gerüst, die Form der Zivilisation zu retten. Wir sind Sklaven, die von jedem Recht beraubt sind, jeder Beleidigung ausgesetzt sind, zu einem bestimmten Tod verurteilt, aber wir besitzen noch eine Macht, und wir müssen es mit all unserer Kraft verteidigen, denn es ist die letzte - die Macht, unsere Zustimmung zu verweigern. "
More Storyboards By de-examples
Explore Our Articles and Examples

Try Our Other Websites!

Photos for Class – Search for School-Safe, Creative Commons Photos! (It Even Cites for You!)
Quick Rubric – Easily Make and Share Great Looking Rubrics!