The Watergate Skandal Timeline und Nixons Rücktritt

  Copy


More Options: Make a Folding Card




Storyboard Description

Watergate Skandal Timeline - Lassen Sie die Schüler eine Zeitleiste von dem, was bekannt als Watergate Skandal. Die Schüler sollten wichtige Ereignisse hervorheben, die aus dem Einbruch des Democratic National Convention-Hauptquartiers, zu Nixons letztem Resignation als Präsidenten führen. Die Studenten werden in der Lage, die wichtigsten Ereignisse rund um die Watergate Skandal zu erklären und zu analysieren sowie wie es führte zu dem endgültigen Rücktritt von Nixon von der Präsidentschaft im Jahr 1974, darunter die berühmte Nixon Resignation Rede. Darüber hinaus durch die Schilderung dieser großen Veranstaltungen, werden die Schüler ein besseres Verständnis, wie die Ereignisse entfaltet, was wird die schlimmste Skandal für einen Präsidenten in der US-Geschichte zu gewinnen.

Storyboard Text

  • NIXON WÄHLTE PRÄSIDENT
  • DER WASSERGATSKANDAL UND NIXON'S RÜCKNAHME
  • 1968 wurde Richard Nixon zum 37. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt. Nailon aus Kalifornien, wurde für seine umfangreiche Karriere bewundert. Der Sieg wurde von Nixon sehr begrüßt, der vor dieser Präsidentschaft Wahlen verloren hatte.
  • NIXON'S FEINDES LISTE
  • NIXON'S POLITISCHE FEINDLICHE LISTE
  • Durch Nixons enge Weiße Haushelfer wurde eine "Enemies List" geschaffen, um die politischen und gesellschaftlichen Gegner von Nixon und seiner Regierung im Auge zu behalten. Obwohl Nixon das Bewusstsein der Liste umstritten ist, hebt es Nixons Wunsch hervor, politische Macht zu halten und zu behalten.
  • "PLUMBERS" ZU "CREEP"
  • WASSERGAT BREAK-IN
  • Nixons "Klempner", E. Howard Hunt und Gordon Liddy, wurden dem Ausschuss zur Wahl des Präsidenten, oder "CREEP" Frustriert durch ihren Mangel an Aufträgen zugeordnet, die Klempner mehr Arbeit zu Nixon zu unterstützen. Diese potenziell in Bewegung setzen Aktionen mit dem Watergate Einbruch kulminieren.
  • Um 2.30 Uhr am 17. Juni 1972 wurden die Klempner für den Einbruch und die Pflanzungsüberwachung im Watergate Hotel in Washington, DC verhaftet. Das Hotel war das Amt des demokratischen Nationalkomitees. Ihr Ziel war es, belastende Beweise gegen ihre politischen Gegner abzurufen.
  • NIXON ZURÜCKZUFÜHREN
  • Nixon weigerte sich, Präsidentschaftsaufzeichnungsbänder zum neu gebildeten Senat-Wasser-Gatter-Komitee zu drehen, die den Skandal untersuchten. Vizepräsident Spiro Agnew trat bald zurück. Nixon gab später seine berühmte "Ich bin nicht ein Gauner" Rede, was seine Unschuld in den Skandal.
  • "SATURDAY NIGHT MASSACRE"
  • HAUS PASSEN ARTIKEL DER KLAGE
  • Bald nach der Weigerung, sich in entscheidende Präsidentschafts-Aufzeichnungen, Nixon entlässt spezielle Staatsanwalt Archibald Cox, und beaufsichtigte den Rücktritt von Attorney General Elliot Richardson und stellvertretender Attorney General William Ruckelshaus. Diese Entlassungen, die als "Saturday Night Massacre" bezeichnet wurden, resultierten aus dem Wunsch von Cox nach Präsidentenbändern.
  • NIXON RESIGNS DIE PRÄSIDENZ
  • Durch die Entscheidung des Supreme Court in den Vereinigten Staaten gegen Richard Nixon wurde Nixon aufgefordert, seine aufgenommenen Bänder aufzugeben. Senat bewegte sich, ihm zu folgen, und schließlich verabschiedete das Repräsentantenhaus Bestätigungen. Ein Band aufgenommen vor dem Einbruch ernsthaft verwickelt Nixon, und wurde als die "rauchende Pistole".
  • Am 8. August 1974 lieferte Nixon seine Resignationsrede. Am 9. August 1974 trat Nixon offiziell von der Präsidentschaft zurück, und Gerald R. Ford wurde als Präsident eingeweiht. Ford verurteilte später Nixon aller Verbrechen.
More Storyboards By de-examples
Explore Our Articles and Examples

Try Our Other Websites!

Photos for Class – Search for School-Safe, Creative Commons Photos (It Even Cites for You!)
Quick Rubric – Easily Make and Share Great-Looking Rubrics
abcBABYart – Create Custom Nursery Art