Emilia Galotti von G.E. Lessing - Achter Auftritt
Updated: 12/18/2019
Emilia Galotti von G.E. Lessing - Achter Auftritt
This storyboard was created with StoryboardThat.com

Storyboard Text

  • Sehr wohl, sehr wohl!
  • Was ist das? - Ist Emilien nicht wohl?
  • Weh mir!
  • Was seh ich? - Entsetzen!
  • Eine Rose gebrochen, ehe der Sturm sie entblättert.- War es nicht so, meine Tochter?
  • Grausamer Vater, was haben Sie getan!
  • Nicht Sie, mein Vater - Ich selbst - ich selbst -
  • Nicht du, meine Tochter - nicht du! - Gehe mitkeiner Unwahrheit aus der Welt. Nicht du, meine Tochter! DeinVater, dein unglücklicher Vater!
  • Ah - mein Vater -
  • Zieh hin! - Nun da, Prinz! Gefällt sie Ihnennoch? Reizt sie noch Ihre Lüste? Noch, in diesem Blute, daswider Sie um Rache schreiet? Aber Sieerwarten, wo das alles hinaus soll? Sie erwarten vielleicht, daßich den Stahl wider mich selbst kehren werde, um meine Tat wieeine schale Tragödie zu beschließen? Sie irren sich.Hier! Hier liegt er, der blutige Zeuge meines Verbrechens! Ich geheund liefere mich selbst in das Gefängnis. Ich gehe und erwarteSie als Richter - Und dann dort - erwarte ich Sie vor dem Richterunser aller!
  • Hier! heb ihn auf. - Nun? Du bedenkst dich?- Elender! -
  • Nein, dein Blut soll mit diesem Blute sich nicht mischen.- Geh, dich auf ewig zu verbergen! - Geh! sag ich. - Gott! Gott!- Ist es, zum Unglücke so mancher, nicht genug, daßFürsten Menschen sind: müssen sich auch noch Teufelin ihren Freund verstellen?
Over 14 Million Storyboards Created
Storyboard That Family