freiwilliges Gründerjahr

freiwilliges Gründerjahr
  Copy


More Options: Make a Folding Card




Storyboard Description

This storyboard does not have a description.

Storyboard Text

  • Wie kann ich meiner Großmutter mit ihren Medikamenten helfen?
  • Medi-Reminder Businessplan v 1.0
  • 1. Max ist 19 Jahre alt und wohnt in Baden bei Wien. Er besucht die 5. Klasse an der HTL Mödling/Abteilung Elektronik und arbeitet gerade an seiner Diplomarbeit. Zusammen mit zwei Freunden entwickelt er eine innovative Lösung, die ältere Personen bei der regelmäßigen Einnahme von Medikamenten unterstützt.
  • To Dos
  • 2. Er erfährt bei einer Info-Veranstaltung an seiner Schule, dass es die Möglichkeit gibt, ein „freiwilliges Gründerjahr“ zu absolvieren. Nachdem er noch nicht sicher ist, ob er eine weiterführende Ausbildung machen möchte, wäre es eine tolle Option mit seinen Freunden das Projekt aus der Diplomarbeit weiterentwickeln zu können.
  • 3. Max bewirbt sich mit seiner Idee bei der regionalen Bezirksstelle der Wirtschaftskammer. Diese prüft seinen Antrag auf Eignung für das Gründerjahr-Programm. Geschafft! Sein Projekt entspricht den Kriterien für ein innovatives Startup und er wird mit seinen zwei HTL-Kollegen aufgenommen.
  • Bescheid
  • 4. Zu Beginn des Gründerjahrs macht sich Max daran, einen Businessplan für sein geplantes Produkt zu erstellen. Er ist beim Gründerservice der Wirtschaftskammer in Baden untergebracht und erhält dort Unterstützung.
  • 5. Max bekommt einen Coach aus einem etablierten Industrieunternehmen zur Seite gestellt, parallel entwickeln seine Kollegen das Produkt weiter. Regelmäßig müssen sie Ergebnisse zu vorab definierten Meilensteinen präsentieren. Auch ein Treffen mit potentiellen Business-Angels wird vereinbart.
  • 6. Nach 9 Monaten ist es soweit, erste Prototypen werden produziert und die Startfinanzierung für das Startup ist gesichert. Einer Unternehmensgründung steht nichts mehr im Weg. Bis zum Ende der 12 Monate Gründerjahr erhalten die drei Jungunternehmer noch laufend Unterstützung.
  • 7. Das Gründerjahr ist vorbei. Es war anstrengend, aber Max und seine Kollegen haben viel gelernt und ihr eigenes Unternehmen geschaffen. Sie erhalten einen Bescheid über den positiven Abschluss des freiwilligen Gründerjahrs. Diesen können Sie bei der Zivildienstagentur des BMI als Zivildienstersatz einreichen.
  • 8. Drei Jahre später: Max und seine Kollegen haben vier Mitarbeiter aufgenommen und das Produkt kommt gut am Markt an. Das österreichische Gesundheitssystem erfährt eine Reduktion des Zuschusses zu Medikamentenkosten aufgrund der Unterstützung von älteren Personen bei der Medikation.

Image Attributions

Explore Our Articles and Examples

Try Our Other Websites!

Photos for Class – Search for School-Safe, Creative Commons Photos (It Even Cites for You!)
Quick Rubric – Easily Make and Share Great-Looking Rubrics
abcBABYart – Create Custom Nursery Art