Erklärvideo
Updated: 12/18/2019
Erklärvideo
This storyboard was created with StoryboardThat.com

Storyboard Text

  • Szene 1
  • Die optimale Standortwahl am Beispiel der Nutzwertanalyse und des Scoring-Verfahrens
  • Szene 2
  • Szene 3
  • Vorstellung des Themas des VideosText: Die optimale Standortwahl am Beispiel der Nutzwertanalyseund des Scoring-Verfahrens.
  • Szene 4
  • .
  • Der Protagonist Bill wird vorgestellt. Er sitzt schlafend auf seinem StuhlText: Das ist Bill...
  • Szene 5
  • StandorteLeipzigCottbusHamburg
  • KriterienGrundstückskostenPersonalkostenVerkehrsanbindungMaterialbeschaffungskostenRegionale Förderungsmaßnahmen
  • KriterienGrundstückskostenPersonalkostenVerkehrsanbindungMaterialbeschaffungskostenReginale Förderungsmaßnahmen Click To EditKriterienGrundstückskostenPersonalkostenVerkehrsanbindungMaterialbeschaffungskostenReginale Förderungsmaßnahmen Help Insert ParagraphUndoes the last commandRedoes the last commandTabUntabSet a bold styleSet a italic styleSet a underline styleSet a strikethrough styleClean a styleSet left alignSet center alignSet right alignSet full alignToggle unordered listToggle ordered listOutdent on current paragraphIndent on current paragraphChange current block's format as a paragraph(P tag)Change current block's format as H1Change current block's format as H2Change current block's format as H3Change current block's format as H4Change current block's format as H5Change current block's format as H6Insert horizontal rulelinkDialog.show Summernote 0.8.11 · Project · Issues
  • Bill ist erwacht und schaut sich Orte auf einen Abbildung der Erde an.Text: Das ist Bill. Er ist dabei ein neues Start-Up-Unternehmen zu grün-den und sucht dafür einen geeigneten Standort. Da diese Entscheidung im Nachhinein nur schwer zu revidieren ist, kommt ihr eine besondere Bedeutung bei der Unternehmensgründung zu.
  • Szene 6
  • 1 2 3 4 5
  • Bill erinnert sich an seinen Professor und an die Nutzwertanalyse zurück.Text: Bill erinnert sich noch gut an seinen Betriebswirtschaftsprofessor, der ständig die Wichtigkeit der Nutzwertanalyse hervorgehoben hat. Die Nutzwertanalyse unter-stützt die Entscheidungsfindung, indem für eine Fragestellung sowohl qualitative als auch quantitative Kriterienbetrachtet werden, die für die jeweilige Fragestellung relevant sind.
  • Nutzwertanalyse
  • Bill steht vor einer Wand an dem relevate Standorte und Kriterien aufgelistet sind.Text: Bill hat schon einige Vorarbeit geleistet. Es stehen ihm noch drei mögliche Standorte zur Auswahl, unter denen er sich nicht entscheiden kann. Außerdem hat er schon relevante Kriterien gefunden, die er für seinen Unternehmensstandortals besonders wichtig empfindet.
  • Bill steht vor der Wand und neben ihm wird eine Punkteskala eingeblendet. Zusätzlich erscheint ein Hinweis über die Aufschlüsselung der Werte. Text: Diese Kriterien werden nun anhand von einer Punkteskala von 1 bis 5 bewertet. Ein Punkt erfüllt das Kriterium nur schlecht, 5 hingegen sehr gut.
  • 1 Punkt5 Punkte
  • Szene 7
  • MindestanforderungenPrüfen anhand von DominanzbeziehungenWahl des Standortes, der in allen Punkten mindestens so gut oder besser im Vergleich zu den anderen ist.
  • Szene 8
  • Transformation der Grundstückspreise auf die PunkteskalaJe 100.000 Euro: - 1 Punkt< 100.000 Euro = 5 Punkte100.000 - 199.999 Euro = 4 Punkte200.000 - 299.999 Euro = 3 Punkte300.000 - 399.999 Euro = 2 Punkte>= 400.000 Euro = 1 Punkt
  • Szene 9
  • An der Wand werden nun die Punkte für die Vorgehensweise zur Ermittlung des optimalen Standorts aufgeführt.Text: Außerdem werden für jedes Kriterium Mindestanforderungen entwickelt, die mindestens erfüllt sein müssen, damit ein Standort weiterhin interessant bleibt. Verbliebene Standorte werden nun anhand von Dominanzbeziehungen überprüft. Ist ein Standort in allen Kriterien gleich gut oder besser, als die anderen, kann er als 'dominanter Standort‘ bezeichnet werden. Dieser Standort entspricht den Belangendes Unter-nehmens am meisten und sollte somit gewählt werden.
  • Szene 10
  • In dieser Szene wird beispielhaft eine Transformation der Grundstückspreise auf die Bewertungsskala abgebildet.Text: Um beispielsweise die Grundstückpreise vernünftig auf die Punkteskala transformieren zu können, wird pro 100000 Euro ein Punkt abgezogen. Kostet das Grundstück bis zu 99.999 Euro werden 5 Punkte vergeben, kostet es 250000 Euro gibt es dafür 3 Punkte und kostet es 400000 Euro oder mehr, wird es mit einem Punkt bewertet
  • Szene 11
  • Prozentuale Gewichtung der KriterienMultiplikation der Punktwerte mit den jeweiligen GewichtungenAddition der gewichteten Punkte
  • Scoring-Modell
  • Bill blickt überrascht auf die Auswertung seiner fertigen Tabelle.Text: Anhand der Tabelle kann Bill sehen, dass der Standort Hamburg für ihn nicht weiter in Frage kommt, da das Kriterium sowohl für die Grundstückskosten als auch für die Personal-kosten nicht den Mindestanforderungen entspricht. Bei den übrigen beiden ist ein genauerer Blick auf die einzelne Kriterien interessant.
  • Szene 12
  • Nachdem Bill feststellt, dass ihm die Nutzwertanalyse nicht das gewünschte Ergebnis liefert, blickt er wütend auf das Ergebnis.Text: Auch wenn Cottbus mit geringeren Personal- und Grundstückskosten punkten kann, liegt bei der Betrachtung der Verkehrsanbindungoder den Materialbeschaffungskosten Leipzig vorne. Ein in allen Punkten dominanter Standort wäre somit nicht zu finden.
  • In der nun folgenden Szene wird die Nutzwertanalyse um das Scoring-Modell erweitert. Die Vorgehensweise wird dafür erläutert.Text: Doch Bill braucht nicht beunruhigt zu sein. Es wird sich schon ein geeigneter Standort finden lassen. Die vorhandene Tabelle lässt sich einfach in ein Scoring-Modell erweitern, in dem die Kriterien prozentual gewichtet werden. Anschließend werden die bisherigen Punktwerte mit der jeweiligen Gewichtung multipliziert. Um zu guter Letzt den geeigneten Standort zu erhalten,werden die gewichteten Punkte addiert.
  • In dieser Szene wird die neue Tabelle gezeigt. Sie enthält die gewichteten Werte und Hinweise darauf, wie einzelne Werte berechnet werden.Text: Bill hat seine Tabelle bereits angepasst und die Kriterien entsprechend gewichtet. Der Standort Hamburg muss nicht weiter beachtet werden ,da er ja bereits die Mindestkriterien nicht erfüllen konnte. Die Werte berechnen sich nun, indem beispielsweise die 4 Punkte bei den Grundstückskosten von Leipzig mit der Gewichtung - also mit 0,3 multipliziert – werden. Daraus ergibt sich ein gewichteter Punktwert von 1,2. All die gewichteten Punktwerte der Standorte werden jetzt addiert. Für Leipzig ergibt sich ein Wert von 3,9 und für Cottbus ein Wert von 4,1.
  • Szene 13
  • Cottbus
  • Szene 14
  • Bill zeigt sich erfreut, es wurde endlich der optimale Standort für sein Unternehmen entwickelt.Text: Damit zeigt sich schließlich Cottbus als optimaler Standort, da er den gewichteten Belangen von Bill am besten Rechnung tragen kann.
  • Image Attributions: (https://pixabay.com/illustrations/quality-hook-check-mark-ticked-off-500950/) - geralt - License: Free for Most Commercial Use / No Attribution Required / See https://pixabay.com/service/license/ for what is not allowed
  • Bill sitzt entspannt in seinem Wohnzimmer auf dem Sofa und erholt sich von der getanen Arbeit.Text: Perfekt! Bill hat den optimalen Standort für sein Unternehmen gefunden und kann sich jetzt wieder ganz dem Aufbau seines Unternehmens widmen.

Image Attributions

Over 14 Million Storyboards Created
Storyboard That Family