https://www.storyboardthat.com/de/lesson-plans/weißer-vogel-von-rj-palacio

White Bird by RJ Palacio


White Bird von RJ Palacio ist ein preisgekrönter historischer Roman aus dem Jahr 2019. Die Geschichte handelt von Sara Blum, einem jüdischen Mädchen, das sich im Zweiten Weltkrieg im von den Nazis besetzten Frankreich versteckt, um zu überleben. Sie ist zufällig die Großmutter Grandmère von Julian Albans, Auggie Pullmans Peiniger in Wonder und Auggie & Me . Die Geschichte beginnt damit, dass Julian über FaceTime mit seiner geliebten Großmutter spricht. Er bittet sie, ihre Erfahrungen mit dem Aufwachsen in Frankreich während des Zweiten Weltkriegs zu teilen. Sie hat bereits Teile der Geschichte in Auggie & Me geteilt . In White Bird bittet Julian Grandmère, näher darauf einzugehen, was sie ihm über Tourteau erzählt hat und wie sie den Holocaust überlebt hat. Grandmère zögert zunächst, da die Erinnerungen so schmerzhaft sind. Aber schließlich stimmt sie zu und sagt Julian: "Das waren dunkle Zeiten, ja ... aber was mir am meisten geblieben ist, ist nicht die Dunkelheit, sondern das Licht. Das habe ich all die Jahre festgehalten ... und das ist es die Geschichte, die ich jetzt mit Ihnen teilen möchte. "


Diese Ressourcen für den Holocaust können für einige Gruppen von Studenten geeignet sein oder auch nicht. Bitte wählen Sie nach bestem Wissen Materialien für Ihre Schüler aus. Weitere Informationen zum Unterrichten des Holocaust finden Sie in unseren Unterrichtsplänen zur Geschichte des Holocaust.


Storyboard That bietet auch ein erweitertes Bildpaket (im Abonnement enthalten), das grafische Bilder enthält, darunter Holocaust-Opfer und Nazisoldaten. Aufgrund der Art dieses Materials ist es standardmäßig ausgeblendet. Ändern Sie Ihre Kontoeinstellungen.

Aktivitäten für Weißer Vogel Include:



White Bird Zusammenfassung

"Diejenigen, die sich nicht an die Vergangenheit erinnern können, sind dazu verdammt, sie zu wiederholen." . Der Autor RJ Palacio setzt dieses tiefgründige Zitat von George Santayana zu Beginn des Prologs und gibt den Ton für den Leser an. Sara Blum hatte eine idyllische Kindheit mit ihrem liebevollen Maman und Papa in einer malerischen Stadt in Frankreich neben einem Märchenwald. Ihr Vater war ein erfolgreicher Chirurg und ihre Mutter eine Mathematikerin, die erste Professorin in der Stadt. Die Familie genoss Picknicks zwischen den Glockenblumen am Waldrand, wo Saras Vater sie in die Luft schwang, damit sie "hoch fliegen wie ein Vogel". Ihr unschuldiges Spiel, wie ein Vogel hoch über der Welt zu fliegen, ist im ganzen Buch verwoben, während der weiße Vogel die Schönheit und Verbundenheit der Menschheit symbolisiert.

Grandmère erklärt die inkrementelle Art und Weise, wie die Nazis und ihre französischen Mitarbeiter die Rechte des jüdischen Volkes beraubten, sie unterdrückten und sie in Propaganda entmenschlichten. Sara stellt uns auch Tourteau vor, ihren Klassenkameraden in der Schule, der immer von Mobbern gequält wurde. Sie selbst hat den Jungen nicht gehänselt, aber sie hat zugesehen. Die Klassenkameraden nannten ihn "Tourteau" als grausamen Witz. Es bedeutet auf Französisch "Krabbe" und wurde ihm gegeben, weil seine Beine als Kind teilweise durch Polio gelähmt waren und er mit Krücken geht. Sein richtiger Name ist Julien Beaumiers. Trotz der Tatsache, dass Sara drei Jahre in der Schule neben ihm saß, kannte sie seinen Namen nie und bezeichnete ihn zu Beginn der Geschichte nur als "Tourteau".

Dann passiert das Schlimmste. Die Nazis fangen an, jüdische Menschen in ganz Saras Stadt zusammenzutrommeln. Ihre Lehrer versuchen, die jüdischen Kinder zu verstecken, aber sie werden von den Nazis gefangen und die Kinder werden zusammen mit einem Lehrer, der ihre Seite nicht verlassen würde, in Konzentrationslager in den Tod geschickt. Sara schafft es zu fliehen! Sie versteckt sich in einem Glockenturm und wird von Tourteau entdeckt. Er hilft ihr, sich durch die Abwassertunnel zu schleichen, die er gut kennt, weil sein Vater Sanitärarbeiter ist. Tourteau bringt Sara zu sich nach Hause und versteckt sie in seiner Scheune. Als Sara sich bedankt, erfährt sie endlich seinen Namen Julien. Großmutter sagt zu ihrem Enkel: "Und das ist der Name aller Namen auf der Welt, den ich seitdem am Herzen habe. Es ist der Name, den ich deinem Vater gegeben habe. Es ist der Name, den er dir gegeben hat. Julianisch."

Julien und seine Eltern, Vivienne und Jean-Paul Beaumier, kümmern sich während ihrer gesamten Versteckzeit um Sara. Sie bringen ihr Essen, Kleidung und Decken. Sie besuchen täglich; Vivienne hilft Sara beim Waschen und Julien spielt Spiele und bringt ihr bei, was er in der Schule lernt. Die Beaumiers hatten jedoch immer Angst vor den Nazis. Wenn sie erwischt wurden, wie sie eine jüdische Person versteckten, konnten sie hingerichtet werden. Sie fürchteten ihre Nachbarn, die La Fleurs, weil sie sich zurückgezogen hatten und die Beaumiers sicher waren, dass die La Fleurs Nazi-Kollaborateure waren. Trotz der Isolation, der Fledermäuse und Mäuse und der Traurigkeit über den Verlust ihrer Eltern bleibt Sara während ihrer Jahre im Versteck. Julien und Sara wurden beste Freunde und vertrauten sich an; Ihre Gefühle blühen sogar zur Liebe auf.

Eines Tages sieht Julien Saras wertvolles Skizzenbuch im Büro seines Schulleiters in der Schule. Er nimmt es heimlich als Geschenk für Sara, weil er weiß, wie sehr sie es liebte, jeden Tag darin zu zeichnen. Sara ist entzückt, aber ihre Freude ist von kurzer Dauer. Vincent, ein Klassenkamerad, der Nazi wurde und leidenschaftlich jeden hasst, der anders war als er, folgt Julien und beschuldigt ihn des Diebstahls. Er schlägt Julien heftig, bis Sara sich versteckt versteckt und Fledermäuse vom Dachboden herabstürzen und ihn verscheuchen. Später wird Vincent klar, dass Julien Sara verstecken muss, die eine jüdische Klassenkameradin, die der Nazi-Zusammenfassung entkommen ist. Vincent hat den Nazi Julien entführt, während er zur Schule geht. Die Nazis entführen Julien zusammen mit Patienten aus Krankenhäusern und psychiatrischen Einrichtungen. Dann schleicht sich Vincent zu den Beaumiers und in die Scheune, in der sich Sara versteckt. Er schießt auf sie und verfehlt sie kaum, aber sie kann durch ein Fenster in den nahe gelegenen Wald fliehen. Während sie vor Vincent davonläuft, springt zufällig ein Wolf heraus, greift an und tötet Vincent. Sara sieht ihr Skizzenbuch neben Vincent liegen und stellt fest, dass er es Julien abgenommen haben muss. Sie weiß, dass Julien in Gefahr sein muss. Sie beeilt sich, um es Juliens Eltern zu erzählen. Sie versuchen vergeblich, Julien zu retten, aber die Nazis ermordeten Julien zusammen mit den anderen Krankenhauspatienten. Grandmère beschreibt es als das Massaker am Mernuit Forest im Mai 1944.

Sara schafft es, den Krieg mit Hilfe der Beaumiers zu überleben und wird schließlich mit ihrem Vater wiedervereinigt. Aber ihr geliebter Julien, ihre Mutter, ihre jüdischen Klassenkameraden und 6 Millionen Juden wurden von den Nazis zusammen mit 10 Millionen Russen, Polen, Serben, Roma, Behinderten, LGBTQ und anderen ermordet, um die bösen Nazis zu eliminieren anders als sie. Am Ende ihrer Geschichte verspricht ihr Enkel Julian seiner Großmutter unter Tränen, dass er dazu beitragen wird, dass niemand jemals vergisst und dass sich die Geschichte nicht wiederholt. Julian sagt: "Ich werde sie niemals vergessen lassen. Ich werde mein Licht scheinen lassen ... für dich." Grandmère erinnert Julian und den Leser daran, dass "das Böse nur gestoppt wird, wenn gute Leute zusammenkommen, um dem ein Ende zu setzen."


Grundlegende Fragen für White Bird von RJ Palacio

  1. Wer sind die Hauptfiguren in White Bird und vor welchen Herausforderungen stehen sie?
  2. Welche Anspielungen (Verweise auf reale Menschen, Orte, Ereignisse, Sport und Kunst / Literatur) waren im Roman enthalten? Was können Sie aus diesen Anspielungen über den Zeitraum lernen?
  3. Welche Themen, Symbole und Motive enthält der Roman? Wie hilft Ihnen die Symbolik, die Charaktere und ihre Motivationen besser zu verstehen?
  4. Welche Botschaften vermittelt der Autor dem Leser über Freundlichkeit und Mut? Warum ist es so wichtig, den Holocaust zu lehren, zu lernen und sich daran zu erinnern?
  5. Was sind einige Beispiele für Vorurteile und Ungerechtigkeiten in der heutigen Welt, die erfordern, dass "gute Menschen beschließen, dem ein Ende zu setzen"?

Bildzuordnungen
  • • gisoft • Lizenz Free for Commercial Use / No Attribution Required (https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0)
Finden Sie diesen Stundenplan und mehr in unserer ELA- Kategorie für Mittelschulen!
*(Dies wird eine 2-wöchige kostenlose Testversion starten - keine Kreditkarte erforderlich)
https://www.storyboardthat.com/de/lesson-plans/weißer-vogel-von-rj-palacio
© 2021 - Clever Prototypes, LLC - Alle Rechte vorbehalten.